curea P1 easy – Die „3. Hand“ beim Verbandwechsel

curea P1 easy wurde speziell für einen einfachen Verbandwechsel entwickelt. Dabei wurden die bewährten Absorptions- und Retentionseigenschaften von curea P1 um einen sanft-haftenden Silikonrand erweitert. Dieser erlaubt eine bequeme Positionierung der Wundauflage und verhindert ein Verrutschen bei der Fixierung.

Indikation:

  • Schwach bis stark exsudierende Wunden
  • Chronische Wunden, z.B. Diabetisches Fußsyndrom, Dekubitus, Ulcus cruris  Akute Wunden
  • Auch ideal in der Anwendung mit HekaFix Comfort

Eigenschaften:

  • Hohe Absorption durch patentierten SuperCore®-Kern
  • Sichere Retention und sichere Keimbindung (z.B. MRSA)1
  • Sichere Bindung von Vollblut und Detritus2
  • Geruchsbindung und hohe Flexibilität
  • Sanfte Wundgrundreinigung (Soft Debridement) beim Verbandwechsel
  • Minimiertes Risiko einer Wundmazeration durch Versiegelung der Wundränder
  • Leicht neu positionierbar
  • Kein Silikon direkt auf der Wunde

Applikation:

Größe VE Artikelnummer PZN
11 x 11 cm 10 Stück P1E-110110-10 13577379
10 x 20 cm 10 Stück P1E-100200-10 11306067

1 Quelle: Fachgutachten der Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung Med. Mikrobiologie, Akkreditiertes analytisches Labor und Beratungsstelle, Humboldtallee 34A, D-37073 Göttingen | Dr. med. U. Schmelz: Mikrobiologische Validierung „curea P1“ vom 01. März 2011 bzw. „curea P2“ vom 25. Mai 2011.

2 Quelle: Fachgutachten der Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung Med. Mikrobiologie, Akkreditiertes analytisches Labor und Beratungsstelle, Humboldtallee 34A, D-37073 Göttingen | Dr. med. U. Schmelz: Bestimmung des Resorptionspotentials der Wundauflagen „curea P1“ und „curea P2“ im Hinblick auf Vollblut, Plasma, Serum und physiologischer Kochsalzlösung vom 30. März 2012.

Die vollständigen Gutachten finden Sie hier.