Neu im Sortiment: curea P2 active

Exsudat, Wundgeruch, Schmerzen beim Verbandwechsel ... Ihre täglichen Herausforderungen standen bei der Entwicklung unseres neuesten Produktes im Mittelpunkt. Herausgekommen ist eine leistungsstarke Lösung, die SuperCore®, geruchsbindende Aktivkohle und eine nicht-anhaftende Wundseite innerhalb einer Wundauflage kombiniert.

Indikationen:
wenig bis stark exsudierende Wunden; riechende Wunden; akute und chronische Wunden; exulzerierende Tumore; nach Entfernung von Tumoren, Abszessen oder Eiterherden; infizierte und infektionsgefährdete Wunden

Eigenschaften:

    • Atraumatischer Verbandwechsel durch integriertes 3D-Wunddistanzgitter
    •  Aktivkohle bindet selbst starke Gerüche
    • Sicherer Einschluss von überschüssigem Exsudat im SuperCore®-Saugkern
    • Anwendung unter Kompression möglich
    • Reduziertes Risiko von Wundmazerationen
    • Nachgewiesene Bindung und Reduktion von Keimen1
    • Bindung von Vollblut2
    • Atmungsaktive Rückseite schafft ein ausgeglichenes, feuchtes Wundklima
    • Sterilbarriere schützt vor Kontamination
    • Tragedauer bis zu 7 Tage
    Größe Kerngröße Verpackungseinheit Artikelnummer PZN
    10 x 10 cm 9 x 9 cm 10 Stück C2-100100-10 15817652
    10 x 20 cm 8 x 18 cm 10 Stück C2-100200-10 15817669

     

    1 Quelle: Fachgutachten der Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung Med. Mikrobiologie, Akkreditiertes analytisches Labor und Beratungsstelle, Humboldtallee 34A, D-37073 Göttingen | Dr. med. U. Schmelz: Mikrobiologische Validierung „curea P1“ vom 01. März 2011 bzw. „curea P2“ vom 25. Mai 2011.

    2 Quelle: Fachgutachten der Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung Med. Mikrobiologie, Akkreditiertes analytisches Labor und Beratungsstelle, Humboldtallee 34A, D-37073 Göttingen | Dr. med. U. Schmelz: Bestimmung des Resorptionspotentials der Wundauflagen „curea P1“ und „curea P2“ im Hinblick auf Vollblut, Plasma, Serum und physiologischer Kochsalzlösung vom 30. März 2012.

    Die vollständigen Gutachten finden Sie hier.